1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung

Bezeichnung: Furex-MagMetall Löschpulver
BM-Benennung: LOESCHABDECKSALZ, Metallabdeckung aus Schmelzesalzbasis
GG-GIESSTECHNIK GmbH & Co. KG
Höhenstraße 33
D-51588 Nümbrecht
Tel.: +49 2293937750
E-Mail: info@giesstechnik.de
Handelsname: MagMetall
Produkt Nr.: 2017000691

2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

Chemische Charakterisierung und Zubereitung
Zubereitung besteht aus: Salze anorganischer Säuren,
Bestandteile             Gefahrensymbol(e)              R-Sätze Gehalt
Kaliumchlorid                         entfällt                                         entfällt
Magnesiumchlorid                 entfällt                                         entfällt
Natriumchlorid                       entfällt                                         entfällt
Hilfs- und Zusatzmittel         entfällt                                         entfällt

3. Mögliche Gefahren

Gefahrenbezeichnung:
Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/ GefStoffV nicht kennzeichnungspflichtig.
Für Mensch und Umwelt: Reizen die Augen, Atmungsorgane und die Haut.

4. Erste-Hilfe-Massnahmen

Augenkontakt: Augen sofort bei geöffnetem Lid spalt mehrere Minuten mit fließendem Wasser ausspülen, falls vorhanden Augenspülflasche benützen, anschließend ggf. Arzt aufsuchen.
Hautkontakt: Mit Wasser und Seife gründlich abwaschen.
Einatmen: Nase, Mund und Kehle (gurgeln) mit Wasser spülen.
Verschlucken: Ist der Betroffene bei Bewusstsein, Mund mit Wasser ausspülen, viel Wasser nach trinken, kein Erbrechen herbeiführen, sofort Arzt verständigen. Bei Bewusstlosigkeit Lagerung und Transport in stabiler Seitenlage.

5. Massnahmen zur Brandbekämpfung

Besondere Gefährdung: Material ist nicht brennbar.

6. Massnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:
Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
Staub nicht einatmen.
Verfahren zur Reinigung: Produkt mechanisch aufnehmen und ordnungsgemäß entsorgen.

7. Handhabung und Lagerung

Anforderung Lagerräume: Vor Feuchtigkeit schützen. Trocken lagern.
Produkt ist hygroskopisch.

8. Expositionsbegrenzung und persönliche Schutzausrüstung

Persönliche Schutzausrüstung
Atemschutz: Beim Auftreten atembarer Stäube Filter P1 (für feste Partikel)
Augenschutz: Schutzbrille mit Seitenschutz
Handschutz: Schutzhandschuhe ausfolgendem Material tragen: Gummi,
Hygienemaßnahmen: Für Hautreinigung und Hautpflege mit Creme sorgen.

9. Physikalische und chemische Eigenschaften

Lieferform: Pulver
Aggregatzustand: pulverförmig
Farbe: weiß/beige
Geruch: geruchsfrei
Sicherheitsrelevante Daten
Schmelzpunk: > 350 Grad C
Schüttdichte: 77 + 7 g/100ml
Löslichkeit: teilweise mischbar in/mit Wasser 300 .. 450 g/l.
pH – Wert (qual.): schwach alkalisch pH < 9,0 + – 0,2

10. Stabilität und Reaktivität

Gefährliche Reaktionen (zu vermeidende Bedingungen) Hohen Temperaturen, Wärmequellen.

11. Angaben zur Toxikologie Subakute bis chronische Toxizität

Hautkontakt
Symptome: Langandauernde oder wiederholte Berührung mit der Haut und mit der Kleidung, die mit dem Produkt durchfeuchtet ist, kann eine Hautentzündung hervorrufen.
Einatmen
Symptome: Wiederholte oder längere Einwirkung kann die Atemwege schädigen.

12. Angaben zur Ökologie Angaben zur Elimination

Biologische Abbaubarkeit Wasser;
Bemerkung: Das Produkt unterliegt aufgrund seines mineralischen Ursprungs keinem nennenswerten biologischen Abbau.

13. Hinweise zur Entsorgung

Abfallschlüsselnummer: 060314 ((EAK) feste Salze und Lösungen mit Ausnahme derjenigen, die unter 060311 und 060313 fallen).

14. Angaben zum Transport

Landtransport ADR/RID Kein Gefahrgut im Sinne der oben erwähnten Vorschriften

15. Vorschriften

Kennzeichnung nach EG-Richtlinie
Einstufung: Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV nicht kennzeichnungspflichtig.
S-Sätze:
(2) Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
(8) Behälter trocken halten.
(22) Staub nicht einatmen.
(24) Berührung mit der Haut vermeiden.
(25) Berührung mit den Augen vermeiden.
(26) Bei Berührung mit den Augen sofort gründlich mit Wasser
abspülen und Arzt konsultieren.
Wassergefährdungsklasse WGK 1 (schwach wassergefährdend), Mischungsregel gem. Anhang 2 der
Verwaltungsvorschrift wassergefährdende Stoffe
Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen
Verordnung brennbare Flüssigkeiten (VbF): entfällt

16. sonstige Angaben

Alle Angaben stützen sich auf den heutigen Stand der Kenntnisse unserer Lieferanten.
Das Sicherheitsdatenblatt beschreibt Produkte im Hinblick auf Sicherheitserfordernisse.